„10 Gründe warum du Taekwondo lernen musst“ :-)

Eine sehr einfach und treffend formulierte Auflistung von einem Taekwondo-begeisterten Familienvater…

  1. Ablenkung und Herausforderung.
    Im Gegensatz zu Liegestützen oder anderen monotonen Übungen, in denen man schnell die Lust verliert, ist man beim Taekwando immer aktiv und abgelenkt. Man denkt nicht darüber nach, wie viele Wiederholungen man gemacht hat oder noch machen muss. Man befindet sich in der Bewegung und die Koreanische Sprache lenkt noch mehr ab. Für mich eine hilfreiche Sache.
  2. Physisch und geistig anstrengend.
    Die meisten Übungen, die man kennt sind keine großen geistigen Herausforderungen. Das hat sicherlich auch seine Vorteile. Aber es schadet nicht, wenn man die Möglichkeit hat Kopf und Muskeln zugleich zu trainieren. Und Taekwondo bietet das. Die verschiedenen Tritte und Bewegungsabläufe zu erlernen ist eine schwierige Aufgabe und erfordert eine Menge an Konzentration.
  3. Taekwondo erdet und beruhigt.
    In der heutigen Zeit kommt es schnell vor, dass man sich aufregt und die Verfassung verliert. Und dann ist Meditation nicht für jeden die richtige Lösung. Mir hilft es allerdings, wenn Ich im Kopf meine Bewegungen und Tritte durchgehe. Das beruhigt mich ungemein.
  4. Selbstbewusstsein und Preise.
    Wenn man Taekwondo gewissenhaft verfolgt, hat man die Möglichkeit in kurzen Abständen Gürtel als Auszeichnung zu bekommen. Und diese Auszeichnungen, die den Grad der Fähigkeiten anzeigen, trage Ich mit einem unglaublichen Stolz. Das geht anderen Kampfsportlern übrigens auch so.
  5. Uniform und Gleichheit.
    Beim Taekwondo trägt jeder die gleiche Uniform und man muss eben nicht darauf achten, was man sich überstülpt, um auch beim Training in der Klasse gut auszusehen. Und die Uniformen sind super bequem.
  6. Frustration Adieu.
    Es ist ein tolles Gefühl, wenn man seine Frust und als das Übel des Tages hinter sich lassen kann. Ob man das nun an einer Person oder einem Boxsack im Studio tut. Nach meinem Training bin Ich ein völlig anderer Mensch.
  7. Holz zerschlagen.
    Das ist eines der coolsten Dinge überhaupt. Ich habe gelernt Holz zu zerschlagen und das ist etwas, was jeder mal machen sollte. Und dabei ist es egal, in welchem Alter man ist. Einfach genial, dieses Gefühl, wenn man das zerschlagene Stück Holz vor sich sieht.
  8. Disziplin.
    Gerade für Kinder und junge Erwachsene ist es wichtig Disziplin zu erlernen. Und Taekwondo ist eine sehr gute Gelegenheit dafür. Die Wiederholungen und Fokussierung während der Übungen ist einfach perfekt, um sich selbst zu disziplinieren.
  9. Familienspaß.
    Ich habe Taekwondo so lieb gewonnen, dass Ich meine Frau und meine Kinder in den Unterricht gebracht habe. Und war das ein Problem? Nein, war es nicht. Denn Taekwondo kann man auch im sehr jungen Alten bereits erleben. Und somit kann die ganze Familie Spaß haben und in Bewegung bleiben.
  10. Selbstverteidigung.
    Und als letzten Grund will Ich natürlich die Selbstverteidigung erwähnen. Egal ob es sich dabei um Bullies in der Schule handelt oder Verbrecher. Taekwondo wird definitiv zu deinem Schutz beitragen.

 

Quelle: http://fitastisch.de/10-gruende-warum-du-taekwondo-lernen-musst/

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.